UNSER TEAM

 

Tierschutz funktioniert nur im Team und mit Menschen, denen man voll vertrauen kann. Dies gilt sowohl für die Tierschützer in Rumänien als auch für die Vorstandschaft und Mitglieder des Vereins sowie für alle Helfer – gleich ob sie eher administrativ im Hintergrund arbeiten oder aktiv im Geschehen sind, z.B. als Pflegestelle.

 

 

Die Vorstandsmitglieder:

 

Sylvia Hartung (1. Vorsitzende)

Ich bin im Dezember 1977 im schönen Bayern geboren und habe ich mich schon immer für Tiere eingesetzt. In der Kindheit haben meine Schwestern und ich uns immer um verletzte Vögel, Mäuse usw gekümmert und aufgepeppelt…oder vor Katzen gerettet. Später dann in den Auslandsurlauben kümmerte ich mich auch um die Hunde und Katzen…. egal in welchem Land. 2010 fing ich über Facebook an Spenden zu sammeln und einen Gnadenhof in Österreich regelmässig zu unterstützen (auch selbst vor Ort). Später kam die Sammlung von Spenden für Rumänien hinzu. Hier half ich verschiedenen Tierschutz-Orgas. Ich bin Gründungsmitglied von Animal Souls a.s.b.l und habe selbst 4 Hunde aus Rumänien: Nanook von Raluca (Nanuka Cuzuhilfe) Er war bereits in Deutschland vermittelt und sollte dort leider wieder weg weil er nicht stubenrein war. Leider gibt es immer viele Leute die sich nicht wirklich bewusst sind das die Tiere von der Strasse das Leben im Haus nicht kennen und auch nicht stubenrein sind – deswegen ist die Aufklärung auch so wichtig. Nanook wurde dann von uns abgeholt und durfte bei uns bleiben Sookie habe ich 2012 auf der Strasse in Bukarest gefunden, sie war verletzt und braucht ärztliche Versorgung. Erika Neumann und Raluca Vasile halfen mir dabei das die Maus schnell wieder gesund wird. Sookie wurde versorgt und geimpft und durfte dann einige Zeit später zu mir kommen. Jony und Jaky kamen im August 2014 von Lavric Andra Maria zu mir, die beiden schwarzen Hunde wollte leider niemand haben obwohl es so wunderbare Hunde sind. Es leben auch noch 4 Katzen in unserem Haushalt. Jedes Jahr bin ich 1 – 2 mal in Rumänien (Brasov und Bukarest), um aktiv zu helfen. Wir helfen den Tierschützern vor Ort das ganze Jahr mit Vermittlungen, Kastrationen, Spenden usw. Bei Animal Souls kümmere ich mich um Organisatorisches, Vorkontrollen, Vermittlung der Hunde, Veranstaltungen und bin Ansprechpartner der Sammelstellen für Sachspenden. Auch plane ich den Transport der Tiere von Rumänien nach Deutschland von Archiebald Transporte.

 

Anja Weber

Hallo, mein Name ist Anja Weber, ich wohne mit meinen zwei Kindern im schönen Waghäusel, zwischen Karlsruhe und Mannheim.
Alle möglichen Tiere haben mich schon mein ganzes Leben begleitet. Und ohne kann und möchte mir ich dieses auch gar nicht mehr vorstellen. Schon als kleines Kind, habe ich alle möglichen verletzte Tiere zuhause aufgenommen. Meiner Katze habe ich die gejagten Mäuse weggenommen und gepflegt. Jungvögel aufgepäppelt, im Feld und Wald tote Tiere begraben. Stets war ein Hund mein Begleiter. Und so wurde diese fantastische Spezies meine Grosse Liebe.
2011 wurde ich dann das erste Mal Pflegemama eines Hundes aus Rumänien. So kam ich zum Tierschutz und lernte dann 2012 Animal Souls kennen. Ich fühlte mich von Anfang an, dort sehr wohl. Da waren Menschen, die genau so dachten wie ich und alles taten um das Leid der Hunde und Katzen in Rumänien zu verringern.
Mein Leitspruch: Es gibt überall soviel Leid und Elend auf der Welt, bei Menschen und Tieren, ich würde gerne die Welt retten, da ich das nicht schaffe, habe ich mir meinen kleinen Teil ausgesucht.
Wenn jeder einen kleinen Teil von etwas übernimmt, können wir es alle miteinander schaffen!

 

Jasmin Zelder (Kassenführerin und Sekretärin)

Ich bin im Juni 1990 in Lüdenscheid im schönen Sauerland geboren, aufgewachsen und lebe auch heute noch dort. Ein Zoo…ich wollte schon immer einen Zoo… Meine Eltern haben mir, so gut es ging, mein Leben lang versucht diesen Zoo zu ermöglichen. An Tieren hatte ich schon so einiges zu Hause vom Hamster über Meerschweinchen, Wellensittichen und Fischen, zu Degus, Streifenhörnchen, Wüstenrennmäusen, eine Katze und einen Hund. Meine Mutter befürchtete immer, dass ich irgendwann mit einem Elefanten auftauchen würde.
Mein Freund und ich übernahmen von meiner Mutter eine Katze, namens Tigger, die Freigängerin ist und bei ihr zur Pflege war. Mein Freund wollte NIE Haustiere haben, jetzt sind Tigger und mein Freund zusammen und ich bin nur die Mitbewohnerin von den beiden.

Dank meiner zweiten Katze Baghira, die ich im März 2016 von Andra Adoptieren durfte bin ich regelrecht in den Tierschutz reingerutscht und ich bereue keine Minute! Erst
habe ich angefangen die Tiere des Vereins auf Facebook zu teilen und auf einmal wurde ich offiziell ein Teil des wunderbaren Teams und kümmere mich hauptsächlich um die Buchhaltung. Ein Leben ohne Tiere ist meiner Meinung nach ein trauriges Leben und jede Tierseele ist es wert gerettet und geliebt zu werden, egal wie schwer der Weg auch ist!

 

 

 

Unsere fleißigen Helfer:

Melanie Daub (Moderation Trapo)


Mein Name ist Melanie und bin 37 Jahre alt. Ich wohne mit meinem Mann und unseren beiden Töchtern in Altena , im Sauerland. Zu uns gehören noch unser Main Coon Kater Gary , 2 Bartagamen , und unsere 4 Hunde. Zum Tierschutz bin ich eigentlich schon sehr früh gekommen. Ich habe von meinem 14-16 Lebensjahr an den Wochenenden und Ferien in einem nahen Tierheim ausgeholfen. Von Kind an schon immer Kontakt zu Tieren. Bei Facebook wurde ich schließlich auf den Auslandstierschutz aufmerksam. Ganz besonders was die letzten Jahre in Rumänien passiert ließ mich nicht mehr los …. Ich musste irgendwas tun. Schließlich wurde ich Pflegestelle für Nana und Raluca. Dadurch lernte ich dann auch Sylvia und die anderen Mädels kennen. Bis dato war ich immer Vereinslos. Aber durch unsere Enge Zusammenarbeit durch Raluca und Archiebald Transporte freundeten wir uns immer mehr an. Als dann der Deutsche Verein Animal Souls gegründet wurde , bin ich dazugestossen. Ich hoffe durch unsere Arbeit unseren Tierschützern und ihren Fellnasen noch viel helfen zu können.

 

 

 

 

Chantale Block (Betreuung Katzenseite)

Ich bin im Mai 1973 in Luxemburg geboren, verheiratet, Mutter von 2 Kindern.
Im März 2014 wurde ich Mitglied und Helfer bei Animal Souls e.v . Von Juli 2014 bis zur Auflösung des Luxemburger Vereins im September 2015 war ich Sekretärin und hauptsächlich für die Katzenseite auf Facebook zuständig.
Die Betreuung der Katzen führe ich auch im deutschen Verein weiter. Zu meinen Aufgaben gehört die Katzenvermittlung, Vor+Nachkontrollen organisieren , Alben erstellen und Ansprechpartner für alle Themen die Katzen betreffen.
Im April 2014 kam unsere Katze Betty aus Rumänien zu uns . Im August 2014 dann auch noch unser süsser Hund Dino, ebenfalls aus Rumänien. Zur Familie gehören noch Hund Luna, 2 Kaninchen – Schnuffel und Hugo -, 1 Penantsittich Cocco , und Fische im Teich unter anderem Mr Koi.

Anja Graap

Ich bin Anja Graap, bin 32 Jahre alt und komme aus dem Schwabenländle. Seit Kindesbeinen an bin ich gerne mit Tieren zusammen.

Es gab für mich nichts Schöneres als „Ferien auf dem Bauernhof“. Schon immer gab es in unserer Familie Haustiere (Papagei, Wellensittiche, Hasen, Hund).

Als ich von Zuhause ausgezogen bin, war eine Wohnung ohne Tierhaare für mich nicht richtig eingerichtet und so beschloss ich, von einem guten Freund seinen Wohnungskater Willi zu adoptieren, da der Freund ins Ausland ausgewandert ist. Willi ist von der ersten Begegnung an mein Seelenkater. Er ist bereits 15 Jahre alt und seit 9 Jahren bei mir.
Als ich dann vor Jahren meinen Ehemann Lars kennen und lieben gelernt habe hatten wir kurzer Hand beschlossen, Kaninchen anzuschaffen. Auch Lars ist ein Tierfreund durch und durch. Ich denke sonst würde man(n) es mit mir sicherlich nicht aushalten. Verkauft wurden uns damals 2 Weibchen, welche ein halbes Jahr später 5 Kaninchenbabys zur Welt brachten (das dadurch entpuppte Männchen wurde anschließend gleich kastriert). Wir haben paarweise die Tierchen in gute Hände abgegeben und das fünfte behalten. Browny (bereits 8 Jahre alt) lebt heute noch mit ihrem neuen Partner Harry (aus dem Tierheim) bei uns. Ihre Eltern sind leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen. Es wird wohl ein unendlicher Kreislauf sein, dass Kaninchen bei uns wieder und wieder aus dem Tierheim geholt werden, da wir immer mindestens 2 Kaninchen auf unserem Balkon halten möchten. Ein Balkon ohne hoppelnde Kaninchen ist für uns kein Balkon. Durch das Netzwerken auf FB bin ich dann über unseren Seelenhund Marco gestolpert. Er wurde von Animal Souls e.V. vermittelt. Dies hat mir gleichzeitig den Kontakt zu diesem Tierschutzverein ermöglicht. Marco war zum damaligen Zeitpunkt ein schon älterer Hund, wartete schon sehr lange auf eine Familie und kannte zudem auch Katzen. Er war auf den Bildern wirklich „bildhübsch“! Mein Mann und ich haben uns sofort in ihn verliebt und überlegt, wie wir den Alltag mit Hund am besten organisiert bekommen, damit er ein tolles Leben bei uns hat. Als die Planungen für alle perfekt waren, beschlossen wir recht schnell, ihn zu adoptieren. Er ist nun bald ein Jahr bei uns und ein absoluter Schatz. Mein Mann und Marco kleben quasi aufeinander und beide vermissen sich, wenn sie sich eine Zeitlang nicht sehen. Diese unendliche Liebe und Dankbarkeit von einem „Straßenhund“ ist wirklich mit nichts auf der Welt zu vergleichen.

Da ich mich privat umorientiere und viel Zeit zuhause verbringen werde, habe ich bei Animal Soul angefragt, ob ich mich nicht nützlich machen kann, was auch glücklicher Weise geklappt hat.
Und wer weiß, vielleicht kommt dann doch noch das ein oder andere Tier aus Rumänien ins Schwabenland, den Draht dazu hab ich jetzt ja…

 

Maren Strößenreuther

Mein Name ist Maren und ich bin im Februar 1978 in Bayreuth in Oberfranken geboren. Mit meinem Mann, meinen beiden Kindern, zwei Katzen aus dem Tierheim und einem Kater wohnen wir am Rande des Taunus in Friedrichsdorf. Als Kind bin ich mit Hund, Wellensittichen, einem Papagei und Katzen aufgewachsen, so dass ich mir eine Familie ohne Tiere nicht vorstellen kann und sie ein fester Teil meines Lebens sind. Über Animal Souls bin ich schließlich gestolpert, als der letzte H und meiner Mutter mit 16 Jahren verstarb und wir gemeinsam nach einem neuen Familienmitglied Ausschau hielten. Mit dem Auslandstierschutz hatte ich bis dato noch keine Erfahrungen, aber je mehr wir uns umsahen, desto mehr berührte mich Animal Souls mit den unermüdlichen Tierschützern vor Ort, den wunderschönen Tieren und den engagierten und lieben Ansprechpartnern hier in Deutschland. Kurzum: meine Mutter fand ihren Seelenhund und ist sehr glücklich und ich fand einen Verein und tolle Menschen, die ich von Herzen gerne unterstützen wollte. Mein Traum ist, irgendwann, wenn die Kinder aus dem Aller gröbsten raus sind, selbst einem Hund aus Rumänien eine Chance auf ein neues Leben zu geben, aber bis dahin bin ich glücklich, anderen helfen zu dürfen, ihren Herzenshund zu finden.

 

 

 

 

Alwine Djadischtschew

Ich bin Alwine Djadischtschew, 30 Jahre alt und lebe zusammen mit meinem Freund und unserer Katze Butzi in Stuttgart. Seit ich denken kann, hatte ich Haustiere – vor allem Katzen. Bis zu dem Zeitpunkt als ich meinen Freund kennen lernte – denn er brachte auch noch seinen Hund Pepe mit in unsere Beziehung. Obwohl sich unsere Tiere erst im hohen Alter kennen lernten, verstanden sie sich gut. Leider ist Pepe im Frühjahr 2016 verstorben. Da mein Herz bei jedem Tier höher schlägt, kann ich mir ein Leben ohne eigene Tiere gar nicht vorstellen. Zum Glück sieht das mein Partner genauso. Für uns ist es klar, dass man in unserem Zuhause immer auch von Tieren begrüßt werden muss, ansonsten fehlt einfach was. Zu Animal Souls kam ich durch die Sozialen Medien. Ich habe immer mit Spannung, Freude und auch mit der ein oder anderen Träne, die Arbeit des Vereins verfolgt und bewundert. Dazu hatte ich schon seit geraumer Zeit das dringende Bedürfnis auch etwas Gutes zu tun. Ich habe dann Kontakt zum Verein aufgenommen und so kam eins zum anderen. Seit ich bei Animal Souls tätig bin, habe ich wirklich das Gefühl, meine Leidenschaft und Begeisterung gefunden zu haben, nach der ich lange auf der Suche war.

 

Theresa Will

Mein Name ist Theresa Will und ich bin am 04.06.1989 in dem schönen Mannheim geboren. Schon seit klein auf, bin ich mit Hunden aufgewachsen. Später kam nach zahlreichen Ferien auf dem Bauernhof auch Hasen dazu. Ich kann mich noch heute erinnern, wie glücklich ich damals war. Für Tiere jeglicher Art hatte ich schon immer ein großes Herz. So hatte ich mit ca. 7 Jahren, vier kleine Mäuse aus der Mülltonne gerettet und aufgezogen. Geheim von meinen Eltern, hatte ich diese in einem Käfig im Keller versteckt und Tagsüber immer nach der Schule mit zu einer Freundin genommen. So wuchsen die vier Mäuse heran und waren irgendwann mal leider mal aus dem Käfig verschwunden, dann war auch die Zeit gekommen, es meinen Eltern zu beichten. Zu mir persönlich gehören noch meine über alles geliebten Hasen Nala und Brownie. Sowie zwei Hunde, Lady und Valea, die jedoch bei meiner Mutter Leben. Lady ist mittlerweile 13 Jahre alt, aber sehr fit für ihr Alter. Sie ist ein Border Collie – Mix und das durch und durch, aber macht auch Ihrem Namen alle Ehre. Sie ist sehr intelligent und lernt schnell und viel. Sie hat und wird immer einen ganz besonderen Patz in meinem Herzen haben. Auf Valea sind wir durch Melanie Kugler aufmerksam geworden und es war einfach Liebe auf den ersten Blick. Valea wurde von Sylvia, Melanie und Uwe in Rumänien an einer Tankstelle gefunden. Jedoch war bei Ihrem ersten Besuch das Auto voll und Sie konnten die armen Hunde nicht mitnehmen. Das alles hat den dreien keine Ruhe gelassen und so haben Sie sich auf den Weg gemacht, um die Mäuse in Sicherheit zu bringen. Jedoch haben Sie Valea nicht gleich gefunden gehabt. Nach langen Suchen, fanden Sie Valea dann endlich, verbissen am Oberschenkel. Vorsichtig brachten die drei Sie zu einem Tierarzt, der Ihre Wunden versorgte. Dann war es endlich soweit und Valea wurde nach Deutschland transportiert und eroberte sofort unsere Herzen. Ich bin jeden Tag aufs Neue verblüfft, wie Dankbar ein Strassenhund sein kann und wie viel Liebe sie geben. Das erste Mal Gedanken über den Tierschutz, hatte ich mir während meiner Zeit in England gemacht. Jedoch genau gewusst, dass ich nach einem Jahr wieder nach Deutschland kommen würde und auch dann diese Gedanken in die Tat umsetzten wolle. Kaum ein paar Wochen wieder in Deutschland, kam per Zufall Valea in unsere Leben und auch somit Animal Souls e.V. Ich nutzte die Gelegenheit und engagierte mich bei Animal Souls. e.V. Seit diesem Tag bin ich unheimlich glücklich ein Teil dieses bezaubernden Teams sein zu dürfen und gleichzeitig zu wissen, dass ich mit meinem Engagement etwas bewirken kann.

 

Irina Lunevskij

Ich bin Irina Lunevskij, im November 1988 geboren und nahe der schwäbischen Alb im schönen Reutlingen aufgewachsen. Mit meinem Freund wohne ich jetzt mitten in Weinberg Region Württembergs, im schönen Bietigheim. Den Weg zu Animal Souls habe ich durch meine Freundin Alwine gefunden, die mich mit ihrer Begeisterung für den Verein angesteckt hat. Seit Anfang 2017 bin ich passionierte Helferin des Vereins & freue mich, die Welt der Hunde zu einem besseren Ort zu machen. Ich helfe hauptsächlich bei der Pflege und Aktualisierung unserer Internetportale mit. Für mich ist es immer wieder ein Moment des Glücks, wenn eines unserer Schätze den Weg in eine liebevolle Familie gefunden hat. Deswegen bin ich sehr glücklich und dankbar Teil der Animal Souls Familie zu sein.